Wandern im Naturschutzgebiet Höllbachtal

Wild Romantisches Höllbachtal bei Brennberg

Wandern in der himmlisch schönen Hölle bei Brennberg und Rettenbach!
Erkunden Sie das Naturschutzgebiet Hölle oder Höllbachtal, durch welches sich der Höllbach
seinen Weg zwischen den mächtigen Gesteinsbrocken sucht.
Der Wanderweg führt durch ein überaus reizvolles Gebiet im vorderen Bayerischen Wald.
Wie von Teufelshand zusammengetragen, liegen dort Steinriesen auf Steinriesen.
Zwischen dem Gestein zwängt sich das Wasser des Höllbaches in die Tiefe.

Bilder vom Wandern im Höllbachtal:

Beschreibung der Wanderung im Höllbachtal nähe Postfelden

Bei Postfelden befindet sich ein Parkplatz zum Auto abstellen.
Ein kurzes Stück auf der Teerstraße in Richtung der Burgruine Brennberg
400 m nach dem Parkplatz rechts geht es auf einem Feldweg zu einem einsamen Bauernhof.
Beim Hinweisschild „Zur Hölle“ geht es rechts ab über eine kleine Holzbrücke.
Download Wanderwegbeschreibung Höllbachtal Anfahrt

Im Naturschutzgebiet wird aus dem sanft durch Wiesentäler schlängelnden Bach fast ein wilder Gebirgsbach der sich durch die Felsensteine zwängt. Romantisch, wenn sonst nichts zu hören ist, als das Rauschen des Baches oder der Bäume im Wind.

Im Tal, wo sich zwei Bäche treffen, hat man in der Sommerhitze die Möglichkeit zu „kneippen“.
Die herrliche Natur bietet viele Möglichkeiten für schöne Fotos. Der Hobbyfotograf und Naturliebhaber kommt voll auf seine Kosten. Denn nicht umsonst ist das Höllbachtal ein beliebtes Ausflugsgebiet.

Wandergebiet Höllbachtal im vorderen Bayerischen Wald

Eine Besonderheit stellt der Lindenblockschuttwald dar, der hier an einer der ganz wenigen Stellen im Grundgebirge natürlicherweise auftritt. Die zahlreichen Linden können Hochwasser und Eisgängen standhalten. Ein grossteil des Wassers aber wird oberhalb des Naturschutzgebiet´s zur Stromgewinnung abgeleitet.

Höllbachtal – Himmlisch schöne Hölle bei Rettenbach und Brennberg

Burg Falkenstein Schlosspark Höllbachtal Schwammerlstein Burgruine Zell