Beschreibung vom Kastanienbaum

Allgemeines zum Kastanienbaum – Aussehen und Merkmale

Die Kastanie, mit einer Größe bis zu 30 Meter, ist einer der schönsten Bäume überhaupt. Der kurze kräftige Stamm hat eine schöne gerundete und breite Baumkrone. Der beliebte Kastanienbaum wird wegen seiner großen Blätter gerne als Schattenspender in Parks, Alleen und Biegärten gepflanzt. Die großen 5-7 fingerförmigen Blätter sind 10 – 20 cm lang und vorne zugespitzt. An Barbara 4.12. kann man einen Zweig der Kastanie in einer Vase in der Wohnung aufstellen, dann blüht er an Weihnachten. Im Winter bereiten sich die Knospen auf das Blühen im Frühjahr vor. Wenn es dann wärmer wird platzen die Knospen, und die ersten hellgrünen Blätter breiten sich aus.

Verwendung vom Baum Kastanie – Bedeutung und Verbreitung

Die Blüte ist von April bis Mai. In der Kerzenähnlichen weißen Blüte sind rosa Punkte und nach ungefähr 14 Tagen verwelken sie. Im Herbst (September – Oktober) werden die Kastanien reif, die grünen stacheligen Schalen platzen beim Herunterfallen meist auf und man sieht die glänzenden rotbraunen runden Kastanien, die sich wunderbar zum basteln hernehmen lassen. Außerdem sind die Kastanien für die Jäger die Winterfütterung im Wald. Von den liegengebliegenen Kastanien wächst wieder ein neuer Baum. Die Rinde des jungen Kastanienbaumes ist glatt und graubraun, die des Älteren dunkler und durch viele Rillen in Platten geteilt. Früher war die Rinde ein Mittel bei Verdauungsbeschwerden und gegen Fieber. Heute wird sie als Venensalbe verwendet.

Bilder des Kastanienbaumes – Fotos der Frucht, von weißen und roten Blüten

ANZEIGE